Tuber Aestivum - Sommertrüffel - Früchte Kreis
516
page-template-default,page,page-id-516,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-,qode-theme-ver-14.3,qode-theme-fruechtekreis,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Tuber Aestivum – Sommertrüffel

aestivumErsatzprodukt: Verleiht den Gerichten den Zusatz „Trüffel“Es ist eine Trüffelart, welche im Laufe des Sommers heranreift. Die ersten reifen Sommertrüffel findet man ab der zweiten Maihälfte.Man erntet sie, bis die ersten Perigord-Trüffel reif sind.Der Geschmack der Sommertrüffel ist besser als Ihr Ruf, vorausgesetzt, dass sie reif geerntet wird und richtig zubereitet wird. Mit Ihr können ebenfalls feine Eierspeisen zubereitet werden. (Wer behauptet die Sommertrüffel habe keinerlei Geschmack, hat noch nie eine reife in der Hand gehabt, bzw. noch keine gerochen).

Eine Sommertrüffel kann man mit verbundenen Augen alleine mit den Fingern durch Betasten erkennen. Ihr Äußeres ist mattschwarz. Ihre Schale besteht aus vielen aneinander gesetzten pyramidenförmigen Erhebungen. Im Inneren ist sie elfenbeinweiß- bis beigefarben.

Fruchtkörper i.d.R. 2-5 cm (manchmal bis 10) breit, Form rund, mit unregelmäßigen Furchen. Schale schwarzbraun mit groben, 5-6-eckigen, pyramidenförmig zusammengesetzten, warzenförmigen Höckern dicht besetzt. Inneres zuerst weiß, relativ lang hell bleibend, und dann bei Reife beigefarben. Mit feinen und vielfältig verästelten, grau-beige bis grauen oder weißen Adern durchsetzt.

Geruch: Mäßig bis aromatischer Pilzgeruch, manchmal jedoch auch unangenehm teerartig.
Geschmack: Verschieden. Im reifen Zustand verschwindet der bittere Geschmack und hinterlässt eher den Haselnuss-Geschmack.